Die Dokumentationsprofis

Gebäudedokumentation mit digitalem Bauwerksbuch – Neubau/Umbau/Zubau

Gemäß Wiener Bauordnung §128a muss für alle Neubauten sowie für bewilligungspflichtige Zu- und Umbauten ein Bauwerksbuch geführt werden. Darin enthalten sind alle Unterlagen und Informationen zum jeweiligen Gebäude: Pläne, Statik, Bescheide, Prüf-Befunde usw. Das fertige Bauwerksbuch muss durch einen Ziviltechniker beurkundet werden.

Wird das Bauwerksbuch bereits parallel zu den Bautätigkeiten erstellt, kann sichergestellt werden, dass alle Unterlagen vollständig vorhanden sind (bspw. Abnahmen, Erstbefunde).

Wir laden alle Dokumente in die ISHAP Bauwerksbuch-Software hoch und erstellen dort ein „digitales Haus“:

  • Gebäudestruktur (Topographie) und Zuordnen der übergebenen Bauaktunterlagen
  • Evaluierung der bautechnischen Gegebenheiten
  • Erheben und Anlegen der zu prüfenden Anlagen im Wartungsbuch mit Prüfintervallen, Zuständigkeiten und Erinnerung an die nächste fällige Prüfung (z.B. elektrische Anlagen, Feuerlöscher, Aufzug, Blitzschutz, Garagentor usw.)
  • Erheben und Anlegen der regelmäßig zu prüfenden Bauteile im Prüfbuch mit Prüfintervallen, Zuständigkeiten und Erinnerung an die nächste fällige Prüfung (z.B. Fassade, Gesimse, Dach usw.)
  • Scannen der Bauaktunterlagen so wie sie auf der Behörde aufliegen

Am Ende erhalten Sie Ihr digitales Bauwerksbuch sowie die vom Ziviltechniker unterzeichnete Urkunde.

Shares
Share This