Bevor ein Bauakt in Fetzen zerfällt, macht Digitalisierung die Daten haltbar für die Ewigkeit

Experten der ISHAP GmbH digitalisieren alte Bauakten in allen österreichischen Bauämtern

Die Zeit geht an alten Gründerzeithäusern nicht spurlos vorbei. Es wird renoviert und verschönt, wo es nötig ist. Was dabei leicht vergessen wird: Die Zeit macht auch vor den Bauakten eines Hauses nicht halt. Dementsprechend schauen solche oft über 100 Jahre alte Ordner und ihr Inhalt auch aus. Papiere und Pläne zerfallen in Fetzen oder sind zerschlissen und kaum noch lesbar. Dabei ist ausschließlich der Hausbesitzer für alle zum Gebäude gehörenden Akten, Bescheide und Pläne verantwortlich. Die Behörde selbst übernimmt keine Garantie für die Vollständigkeit. Gerade, wenn es gilt ein Gebäude gewinnbringend zu verkaufen, gilt es, absolut alle Daten geordnet und verfügbar zu haben. Hier hilft eigentlich nur die moderne Technik und die rechtzeitige Digitalisierung alle Daten eines Bauaktes. "Ein Service, der von Experten der ISHAP Gebäudedokumentations GmbH in Wien auf allen Bauämtern in ganz Österreich durchgeführt wird", so ISHAP Geschäftsführer Bmstr. Ing. Thomas Korol, der diesen praktischen Service ins Leben gerufen und perfektioniert hat.

Wenn Bauakten von Immobilien nicht vollständig sind, beginnt das große Suchen

Jeder Immobilieneigentümer ist für die gebäuderelevanten Akten, Bescheide und Pläne selbst verantwortlich. Wenn diese fehlen oder unvollständig sind, beginnt das große Jammern. Daher macht es Sinn, regelmäßig den Stand, den Zustand der Papiere und die Vollständigkeit des gesamten Aktes auf der Baubehörde zu kontrollieren und den Akt im besten Fall digitalisieren zu lassen.

Händisches Digitalisierungs-Service von Bauakten durch geschulte Experten von ISHAP

Noch sieht man tagein tagaus Architekten, Immobilienbesitzer und auch Anwälte in den Bauämtern alte Akten durchforsten und vorsichtig wichtige Teile aus dem sich langsam auflösenden Bauakt zu kopieren oder gar abzufotografieren. Warum nicht gleich einmal mit großen Planscannern die Arbeit erledigen und den gesamten Bauakt digital aufbereiten lassen?

Bmstr. Ing. Thomas Korol: "Gerade Corona hat gezeigt, wie wichtig digitale Daten für die problemlose Bearbeitung sind. Gerade bei älteren Bestandsimmobilien entfällt durch Digitalisierung für Immobilienbesitzer oder Gebäudeverwalter der zeitraubende Besuch am Bauamt, um nach Plänen, Bescheiden und Bewilligungen für das jeweilige Gebäude zu suchen. Beim digitalen Bauakt ist alles 100 Prozent sicher in der Cloud gespeichert und kann von allen Berechtigten jederzeit und weltweit über PC, Tablet und sogar Handy eingesehen und bearbeitet werden."

Die Mitarbeiter von ISHAP sind in ganz Österreich auf allen Bauämtern unterwegs, um Digitalisierungen von Bauakten im Auftrag von Immobilienbesitzern, Bauherrn, Hausverwaltungen oder Bauträgern vorzunehmen.

Zurück

Copyright 2020 ISHAP Personaldokumentations GmbH